Heiraten in der historischen Straßenbahn

Eine Hochzeit der ganz besonderen Art bieten Ihnen das Standesamt Bochum und die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft BOGESTRA e.V.: Seit 2003 können sich Brautpaare im „rollenden Standesamt“ aus dem Jahre 1948 trauen lassen. Seit 2014 kann außerdem in unserem Triebwagen 620 geheiratet werden. Somit konnte auch im Sommer und Herbst 2014, als Triebwagen 96 für mehrere Monate zur Bergischen Museumsbahn zurückkehrte, weiter in einer historischen Straßenbahn geheiratet werden.

Der Triebwagen 96 fährt Sie dorthin, wo Sie es wünschen – so weit die Schienen führen. Und wer der Trauung ein ­weiteres Highlight hinzufügen will, der verwöhnt seine Gäste mit einem ­stimmungsvollen Sektempfang …

Die Termine

Die Trauungen im Triebwagen 96 finden (in Absprache mit dem Standesamt Bochum) freitags statt.

Das „VhAG-Hochzeitspaket“ (rund 2,5 Stunden) beinhaltet die Fahrt vom Betriebshof Engelsburg zur Haltestelle Frei­grafendamm (Altenbochum) und zurück (auf dem Rückweg steigt der Standesbeamte zu), die Trauung auf dem Betriebshof ­Engelsburg sowie im Anschluss eine weitere einstündige Sonderfahrt zu einem Ziel Ihrer Wahl. Selbstverständlich ­können wir Sie auch vor der Trauung an „Ihrer“ Haltestelle im BOGESTRA-Netz abholen – sprechen Sie uns an.

Sie wollen nach der Trauung mit einem Glas Sekt, einem ­kühlen Bier oder anderen Getränken anstoßen? Kein Problem – wir lassen Ihnen zusammen mit der Buchungsbestätigung eine Getränkebestellliste zukommen. Abgerechnet wird nach tatsächlichem Verbrauch. Gern kümmern wir uns auch um das leib­liche Wohl. Ihre Wünsche stimmen wir im ­Vorfeld mit Ihnen ab.

Die Preise

Das VhAG-Hochzeitspaket (wie oben beschrieben) kostet Sie pauschal 295 Euro. Jede weitere Stunde Fahrt mit dem ­historischen Wagen kostet je 95 Euro. Auf Wunsch können Sie nach der Trauung Ihre Sonderfahrt auch in einem ­unserer ­anderen historischen Fahrzeuge fortsetzen.

Weitere ­Informationen zur VhAG und ihren Fahrzeugen ­finden Sie hier.