Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft BOGESTRA e.V. (VhAG) dokumentiert die über 100-jährige Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs und kümmert sich um die Erhaltung historischer Fahrzeuge – zunächst der Straßenbahnen.

Die VhAG veranstaltet Sonderfahrten mit historischen Straßenbahnen. In diesem Jahr sind wir erstmals regelmäßig "auf Linie" unterwegs: Von Mai bis Oktober an (fast) jedem Sonntag im gesamten BOGESTRA-Betriebsgebiet.

Für Sonderfahrten können Sie die historischen Fahrzeuge mieten.

Aufgrund der über 100-jährigen Geschichte der BOGESTRA und der damit verbundenen Fahrzeugvielfalt werden wir uns zunächst auf die unterschiedlichen Bauarten der Nachkriegs-Straßenbahnen konzentrieren, und möchten die Fans von Bussen noch um ein wenig Geduld bitten.

Auch die Fans der Bahnen möchten wir um Verständnis bitten, da der Fahrzeugpark zur Zeit noch nicht lückenlos vorgestellt werden kann. Informations- und Bildmaterialien werden leider umso spärlicher, je weiter wir uns in der Geschichte zurückbewegen. Sollten Sie als Besucher dieser Seiten also über weitergehende Infos zu Fahrzeugen der BOGESTRA verfügen, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügungstellen.

Bitten nutzen Sie zur Kontaktaufnahme unsere jeweiligen Kontaktadressen.

Viel Vergnügen beim Surfen auf unseren Seiten!

Die drei betriebsbereiten Fahrzeuge der VhAG, Tw 620, Tw 40 und Tw 96 auf dem Gelände der alten Hauptwerkstatt Gerthe
Tw 96 im Einsatz in Witten
Fahrschul-Tw 620 in Höntrop
Triebwagen 40, der »Standardwagen« an der Haltestelle Jakob-Mayer-Straße
Auch die »Bogie-Bahn« wird von der VhAG betrieben